Kanuten Emscher-Lippe 1950 e.V.: Eventausgabe Regatta Rheine

Eventbeschreibung

Gästebucheintrag zum Termin!

Regatta Rheine

Fotostrecke , Programmunterlagen
Termin: 09.09.2017 bis 10.09.2017

Olympische Verhältnisse in Rheine

Medaillensegen für KEL-Rennmannschaft bei der Regatta in Rheine Wahrhaft olympische Verhältnisse erlebten die Kanuten Emscher Lippe (KEL) bei der 61. Regatta in Rheine auf der Ems. Die Rennmannschaft der KEL erzielte insgesamt 27 Mal Gold, 15 Mal Silber und 14 Mal Bronze.
Am vergangenen Wochenende fuhren sie unterschiedliche Sprint- und Langstreckenrennen in Richtung der Zielgeraden. Und dabei waren die Wetterbedingungen insgesamt schon recht herbstlich. Den Sportlern blies mitunter böiger Wind entgegen, dadurch waren teilweise starke Wellen auf der Ems zu spüren und Starkregen sowie einige sehr ungemütliche Wettermomente brachten auch die Eltern an den Rande ihrer Kräfte. Erst am Sonntag kam die Sonne hervor, sodass auch die Zelte wieder abtrocknen konnten. In diversen Altersklassen (männlich und weiblich) standen sich die Kinder und Jugendlichen gegenüber. Die jüngste Dattelner Teilnehmerin war acht Jahre alt. Stolz nahm Theresa Brintrup ihre Goldmedaille entgegen. Die Saison geht jetzt nach der Ferienpause in den Endspurt. Dafür, dass dies der erste Kräftevergleich nach den Sommerferien war, schlugen sich die Paddler hervorragend. Es war das bislang beste Saisonergebnis 2017. Im Einzelnen erzielten über die 125m Sprintstrecke: Finn Musienko, Hannah Gronwald, Liv Groß-Heitfeld, Mia Groß-Heitfeld, Lukas Lütke-Brintrup, Nele Niemann, Theresa Brintrup und Jesse Groß-Heitfeld jeweils Gold. Außerdem erzielte der K2 mit Simon Benschat und Noel Klinkert sowie Jan Kunze (TUW) und David Gronwald ebenfalls Gold. Die Silbermedaillen gingen an David Gronwald, Simon Benschat, Noel Klinkert sowie an den K2 mit Lukas Gronwald und Leon Klinkert. Auf dem Bronzeplatz kamen Julius Glosemeyer, Lennard Bruns, Kathi Braukmann-Berger und Inken Niemann.
Über die Langstrecken 750m, 2000m und 5000m kamen folgende hervorragende Siegerplätze zustande: Jesse Groß-Heitfeld, Theresa Brintrup, Mia Groß-Heitfeld, Simon Benschat und Nele Niemann Gold. Die Silbermedaille bekamen Finn Musienko, Hannah Gronwald sowie der K2 mit Leon Klinkert und Lukas Gronwald. Auf einem Bronzeplatz landeten Liv Groß-Heitfeld, Kathi Braukmann-Berger, Inken Niemann sowie Lukas Lütke-Brintrup.
Weitere sehr gute Ergebnisse auf der Sprintstrecke über 200m erzielten mit: Simon Benschat, Jesse Groß-Heitfeld, Finn Musienko, Julius Glosemeyer, Hannah Gronwald, Theresa Brintrup, Nele Niemann und Mia Groß-Heitfeld jeweils Gold. Auf den Silberrang kamen Lukas Lütke-Brintrup, David Gronwald, Lukas Gronwald und Kathi Braukmann-Berger. Bronze errangen Inken Niemann, Noel Klinkert, Leon Klinkert und Liv Groß-Heitfeld.
Auch die Mannschaftsboote räumten Medaillen ab. So holten Gold im K2 Simon Benschat und Noel Klinkert, David Gronwald und Lukas Lütke-Brintrup, Lennard Bruns und Finn Musienko sowie im K4 Simon, Noel, Lukas Lütke-Brintrup und David. Silber bekamen im K2 Kathi und Mia. Bronze erzielten im K4 Kathi, Hannah, Inken und Mia sowie im K2 Liv und Hannah.
Eine Besonderheit in Rheine waren die Mix-Rennen. Dort kamen jeweils im K2 Finn und Mia, Inken und Julius Glosemeyer sowie Leon und Nele auf einen Gold-, und Lennard und Kathi auf einen Silberplatz.
Ein herzliches Dankeschön richten die Verantwortlichen des KEL an alle Helferinnen, Helfer und Zuschauer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht so gut gelungen wäre. Der Chef-Coach Jogi Rasch ist mit dieser Leistung in höchstem Maße zufrieden.

Meldeunterlagen

Ausschreibung Download (pdf)

Programm

Download: Regatta Rheine (pdf)

Ergebnisse Download

Download: Regatta Rheine (pdf)

Fotostrecke